Die besten Tipps gegen Schaben – Kakerlaken bekämpfen

Es ist äußerst unangenehm, Kakerlaken oder Schaben im Haus zu haben. Dieses Ungeziefer kann zu einer wahren Plage werden. Meist wird erst spät bemerkt, dass überhaupt Kakerlaken im Haus sind. Doch dann ist es unumgänglich, Maßnahmen gegen diese Tiere einzuleiten. Wir sagen Ihnen, was Sie unternehmen können, um diese Plagegeister loszuwerden.

Wo leben Kakerlaken?

Zu dem Zeitpunkt, wo Sie Kakerlaken entdecken, leben die Tiere vermutlich schon Wochen oder Monate in Ihrer Wohnung, oder in Ihrem Haus. Gerade in Mehrfamilienhäusern ist selten nicht nur eine Wohnung betroffen, sondern das ganze Gebäude. Hier heißt es gemeinsam aktiv werden, oder einen Profi kommen lassen.

Der erste Hinweis, dass Kakerlaken vorhanden sind, ist, dass man ein Tier sieht oder findet. Da die Tiere nachtaktiv und lichtscheu sind, ist eine Entdeckung am Anfang der Einnistung eher unwahrscheinlich. Erst dann, wenn die Population groß ist, sieht man die Tiere auch bei Tageslicht. Denn dann ist es im Nest zu eng geworden und Teile der Familie suchen neue Nistplätze.

Nistplätze findet die Kakerlake leicht, dies können kleine Löcher in der Wand sein, Bodenritzen, eine Fuge am Türrahmen oder auch in der Rückseite Ihres Kühlschranks. Die Tiere sind äußerst widerstandsfähig und so sind die Nistmöglichkeiten schier endlos.

Siehe auch: Reinigungsfirma München

Was tun gegen Kakerlaken?

Sobald Sie den ersten Verdacht auf Kakerlakenbefall haben, sollten Sie handeln. Sind Sie Mieter, dann sollten Sie sofort Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung benachrichtigen. Ist es ihr eigenes Wohngebäude, dann empfehlen wir Ihnen einen Schädlingsexperten zu informieren. Dieser weiß genau, was in einem solchen Fall zu tun ist und geht professionell vor.

Doch auch Sie selbst können etwas tun. Im Winter drehen Sie die Heizung herunter und öffnen das Fenster. Denn Kakerlaken mögen keine Kälte. Saugen und putzen Sie Ihre Wohnung gründlich und bringen Sie den Staubsaugerbeutel danach in die Mülltonne. Sie können Fugen und Ritzen mit einem stabilen Klebeband verschließen, alternativ funktioniert auch Silikon.

Kontrollieren Sie genau alle Lebensmittel, am besten werfen Sie alle offenen Packungen in den Müll. Nicht befallene Lebensmittel sollten in verschließbaren Behältern aufbewahrt oder ungefüllt werden, bis die Kakerlaken entfernt sind. Reinigen Sie Herd und Kühlschrank, auch auf der Rückseite und desinfizieren Sie großzügig die Räume inklusive der Möbel.

Sollten Sie Haustiere haben, dann sorgen Sie dafür, dass die Futternäpfe Ihrer Tiere nie länger als nötig stehen. Genauso sollten Sie kein ungespültes Geschirr über Nacht in der Spüle stehen lassen. Wichtig ist es auch täglich den Müll zu entsorgen, oder ihn in einem fest verschlossenen Behälter aufzubewahren. Diese Maßnahmen sorgen dafür, dass die Kakerlaken keine Nahrung mehr finden können.

Siehe auch: Unterhaltsreinigung München

Kakerlaken, Mittel um diese zu vertreiben

Es gibt die unterschiedlichsten Mittel, um Kakerlaken zu vertreiben oder diese zu töten. Die bekannteste Variante sind Kakerlakenfallen. In diesem Fall ist ein Lockstoff enthalten, der die Tiere anzieht und sie in die Falle lockt. Diese Fallen sind innen mit einer klebrigen Oberfläche beschichtet und daran bleiben die Tiere kleben. Der Köder wird dort platziert, wo im Haus Kakerlaken entdeckt wurden.

Alternativ dazu kann sogenanntes „Schabengel“ eingesetzt werden. Dieses Gel wird von den Schaben gefressen und tötet diese innerhalb von 24 Stunden.

Die Reinigungsfirma Thalhammer GmbH unterstützt Sie gerne bei einer Grund- oder Sonderreinigung Ihrer Wohnung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.